PROFirma |Wegweiser | November/Dezember 2000



Hourvash Pourkian


Shamo Textil


DIE IDEE "Ich hatte schon immer den Wunsch, meine eigene Chefin zu sein", erinnert sich die Unternehmerin Hourvash Pourkian. Doch ihr Schritt in die Selbstständigkeit war im Haifischbecken "Jeansbekleidung" scheinbar aussichtslos. Pourkian konzentrierte sich zunächst auf die Belieferung kleinerer Geschäfte, für die eigene Jeans-Importe zu aufwendig und zu teuer sind. Mit Qualität zu kleinen Preisen, viel Service und persönlicher Kundenbetreuung baute die gebürtige Perserin ein mittelständisches Unternehmen auf, das heute rund 5000 Einzelhändler und Filialisten bedient.

DER WEG Hourvash Pourkian wuchs im Iran auf und kam mit knapp 16 Jahren in die Hansestadt Hamburg. Nach einer Ausbildung zur Kauffrau und abgeschlossenem BWL-Studium machte sie sich schließlich 1988, nach drei Jahren in einem Textilunternehmen, selbstständig. Als sie bei dem ersten Kreditinstitut mit ihrer Unternehmensidee abblitzte, gab sie nicht auf, sondern versuchte es weiter. Sie ergatterte schließlich doch einen Kredit über 250000 Mark und verwirklichte schließlich ihren Traum. "Viele Frauen haben Angst, sich selbstständig zu machen", weiß die Managerin, "aber diese Angst besteht nur aufgrund von Informationsdefiziten." Deshalb sei es wichtig, dass man sich gut auskennt und diesen Schritt nur gemeinsam mit einem Fachmann tut. Die Devise: "Schauen, überlegen, handeln." Veränderungen des Marktumfelds registrierte Pourkian in der Folge genau und agierte entsprechend.

DAS ZIEL hat sie noch lange nicht erreicht. Heute erzielt das Textilunternehmen Shamo Textil Import und Export mit Schwerpunkt Jeansbekleidung, Sports- und Casualwear sowie Öko-Bekleidung über 2 Millionen Mark Umsatz im Jahr. Es beliefert den gesamten deutschen Markt, Österreich und Tschechien. Die Unternehmerin ist auch ansonsten sehr rührig beim Netzwerk "Frauen im Management (FIM)" und als Autorin: Gemeinsam mit ihrem Vater publizierte sie das Buch "Macht macht müde Frauen munter. Der Machtanspruch der Frau im 21. Jahrhundert und warum Männer dabei nicht(s) verlieren."

FAST FACTS Einfach hatte es Hourvash Pourkian bei ihrem Schritt in die Selbstständigkeit nicht, doch nach elf Jahren Shamo Textil – Import und Export sind die Schwierigkeiten vergessen. Heute führt sie sehr erfolgreich ihr Unternehmen mit Schwerpunkt Jeansbekleidung und Freizeitmoden unter dem eigenen Markenlabel Shamo, hinzu kommt Sports- und Casualwear sowie Öko-Bekleidung.